Van de internationale media

Umgang mit Heuschnupfen, Asthma und Co

Tritime 2 years 1 month ago
Sobald die Tage im Frühling wärmer werden und die Sonne die Natur zum Wachsen animiert, sind sie wieder unterwegs – die Pollen, die manchem Sportler das Leben schwer machen. Niesreiz, tränende Augen, Hautschwellungen, Ausschlag, Juckreiz und eine laufende Nase können Anzeichen einer Allergie sein. Es gibt vielfältige Ursachen. Gräser-, Blumen- und Baumpollen, Katzenhaare, Duftstoffe, Staub und Insektengifte, aber auch bestimmte Nahrungsmittel können die Lebensqualität zum Teil erheblich einschränken. Welchen Einfluss insbesondere der Pollenflug im Frühjahr und Sommer auf die vielen Freizeitsportler hat, erläutert der Freiburger Facharzt Dr. Kurt Johannes Schmieg im Interview. Herr Dr. Schmieg, wodurch wird eine Allergie denn genau ausgelöst? Vereinfacht gesagt, gelangen während der körperlichen Belastung beim tiefen Einatmen die Pollen bis in die kleinsten Atemwege. Dabei wird die an sich harmlose Polle vom Organismus als bedrohlicher Eindringling wahrgenommen und kann bei prädisponierten Sportlern einen akuten Asthmaanfall auslösen. Das körpereigene Abwehrsystem wird irrtümlich auf den Plan gerufen und bekämpft die Polle mit schweren Geschützen, als würde es sich dabei um einen todbringenden Gegner handeln. Hierbei handelt es sich um Abwehrmechanismen auf zellulärer Ebene, die darin münden, dass sich bei einem Asthmaanfall die Bronchien verengen und die Atmung mit der möglichen Folge eines Atemwegversagens erschweren. Kurzum, die Allergiesymptome sind eine Folge der körpereigenen Abwehr. Klingt bedrohlich. Sollten betroffene Personen in Phasen des Pollenfluges generell auf Ausdauersport im Freien verzichten oder nur dann draußen trainieren, wenn es regnet? Regen bringt bekanntlich Segen! Sicherlich hat für Pollenallergiker ein Regenschauer eine gewisse reinigende Wirkung, da sich danach weniger Pollen in der Luft befinden, aber generell nur bei Regenwetter zu trainieren, halte ich dann auch nicht für sinnvoll. Diese Entscheidung hängt maßgeblich von der Schwere der Erkrankung und der Pollenbelastung in der Luft ab und sollte deshalb im Einzelfall – auch in Absprache mit dem behandelnden Arzt – vorgenommen werden. Definitiv ist es bei starkem Pollenflug sinnvoller, in der Halle oder dem Fitness-Studio zu trainieren! Und welche Vorsichtsmaßnahmen empfehlen Sie, wenn ich mich unbedingt in der freien Natur sportlich betätigen möchte? In erster Linie sollte man sich im Freien weniger intensiv belasten als sonst. Dabei gilt: Je höher die körperliche Belastung, umso größer ist auch die Pollenbelastung der Atemwege. Asthmatiker sollten sich nicht nur gut aufwärmen, sondern auch der Nasenatmung den Vorzug geben. Durch die Anwärmung und die Filterwirkung der Nase wird die Belastung der tiefer gelegenen Atemwege vermindert! Des Weiteren sind in den frühen Morgen- und späten Abendstunden weniger Pollen unterwegs. Noch ein Tipp: Wer die Möglichkeit hat, sollte in der Höhe oder am Meer trainieren! Dort ist die Pollenkonzentration in aller Regel geringer bis gar nicht vorhanden. Welchen Stellenwert nehmen in diesem Umfeld medikamentöse Therapien ein? Einen hohen! Es gibt eine Vielzahl von Allergie- und Asthmamedikamenten in Spray- Tabletten- und Tropfenform. Die Symptome können häufig gut gemildert werden und ein nahezu normales Leben ermöglichen. Leider können die unterschiedlichen Substanzen zu schwerwiegenden Nebenwirkungen, wie beispielsweise Herzrhythmusstörungen, führen. Aus diesem Grund gehört deren Anwendung auch in die Hände erfahrener Ärzte. Nicht zuletzt stehen auch viele der Stoffe auf der Dopingliste!  Auch wenn einige Hersteller es anders sehen mögen ‒ nebenwirkungsfreie „Wundermedikamente“ gibt es meines Wissens nach definitiv nicht! Und homöopathische Mittel? Wer heilt, hat recht. Plausible Erklärungen für die Wirkung von Hahnemanns Lehre gibt es keine. Ein Vorteil besteht sicherlich darin, dass keine Nebenwirkungen auftreten. Auf jeden Fall sollten Allergiker/Asthmatiker immer ihre Notfallsets dabei haben! Können Impfungen helfen? Bei Impfungen spricht man auch von Desensibilisierungen. Die oft jahrelang dauernde Behandlung birgt aber auch Nachteile, und zwar in der Form, dass der Körper überreagieren kann. Angefangen von harmlosen Rötungen der Einstichstelle bis hin zu Kreislaufproblemen mit Atemnot und allergischem Schock mit entsprechender notfallmedizinischer Behandlung. Deshalb sollte eine Desensibilisierung nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Und Akupunktur? Von Fall zu Fall sicherlich, wie ich aus eigener Erfahrung mit Sportlern in meiner Praxis bestätigen kann, aber der Erfolg hängt auch von der Schwere der Allergie ab. Symptome des allergischen Schocks: Quaddelbildung mit starkem Juckreiz Kratzen/Schluckbeschwerden im Hals Übelkeit, Erbrechen Juckreiz, Rötung von Haut und Schleimhaut Atemnot, Asthmaanfall Unruhe, Angst Bewusstseinverlust beschleunigter oder verlangsamter Puls Krampfanfälle Harn- und Stuhlabgang Bewusstlosigkeit und Atemstillstand Therapie/ Notfallset: Antihistaminikum Kortison-Trinkampulle Adrenalinspritze NOTARZT verständigen NOTAUFNAHME aufsuchen Dr. med. Kurt Johannes Schmieg ist Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie mit dem Schwerpunkt Sportkardiologie. Der in Freiburg im Breisgau niedergelassene Facharzt und ambitionierte Triathlet ist Autor umfangreicher Fachpublikationen und ein gefragter Interviewpartner.   Interview: Klaus Arendt Foto: fotolia/pololia Sobald die Tage im Frühling wärmer werden und die Sonne die Natur zum Wachsen animiert, sind sie wieder unterwegs – die Pollen, die manchem Sportler das Leben schwer machen. Niesreiz, tränende Augen, Hautschwellungen, Ausschlag, Juckreiz und eine laufende Nase können Anzeichen einer Allergie sein. Es gibt vielfältige Ursachen. Gräser-, Blumen- und Baumpollen, Katzenhaare, Duftstoffe, Staub und Insektengifte, aber auch bestimmte Nahrungsmittel können die Lebensqualität zum Teil erheblich einschränken. Welchen Einfluss insbesondere der Pollenflug im Frühjahr und Sommer auf die vielen Freizeitsportler hat, erläutert der Freiburger Facharzt Dr. Kurt Johannes Schmieg im Interview. Herr Dr. Schmieg, wodurch wird eine Allergie denn genau ausgelöst? Vereinfacht gesagt, gelangen während der körperlichen Belastung beim tiefen Einatmen die Pollen bis in die kleinsten Atemwege. Dabei wird die an sich harmlose Polle vom Organismus als bedrohlicher Eindringling wahrgenommen und kann bei prädisponierten Sportlern einen akuten Asthmaanfall auslösen. Das körpereigene Abwehrsystem wird irrtümlich auf den Plan gerufen und bekämpft die Polle mit schweren Geschützen, als würde es sich dabei um einen todbringenden Gegner handeln. Hierbei handelt es sich um Abwehrmechanismen auf zellulärer Ebene, die darin münden, dass sich bei einem Asthmaanfall die Bronchien verengen und die Atmung mit der möglichen Folge eines Atemwegversagens erschweren. Kurzum, die Allergiesymptome sind eine Folge der körpereigenen Abwehr. Klingt bedrohlich. Sollten betroffene Personen in Phasen des Pollenfluges generell auf Ausdauersport im Freien verzichten oder nur dann draußen trainieren, wenn es regnet? Regen bringt bekanntlich Segen! Sicherlich hat für Pollenallergiker ein Regenschauer eine gewisse reinigende Wirkung, da sich danach weniger Pollen in der Luft befinden, aber generell nur bei Regenwetter zu trainieren, halte ich dann auch nicht für sinnvoll. Diese Entscheidung hängt maßgeblich von der Schwere der Erkrankung und der Pollenbelastung in der Luft ab und sollte deshalb im Einzelfall – auch in Absprache mit dem behandelnden Arzt – vorgenommen werden. Definitiv ist es bei starkem Pollenflug sinnvoller, in der ...

Comment suivre et regarder la série mondiale d’Abu Dhabi.

Trimes 2 years 1 month ago
L’équipe de Trimes est sur place. Comptez sur nous pour vous offrir une couverture améliorée avec des entrevues d’athlètes, des reportages vidéos et photos avant et après la course. Pour ne rien manquer, suivez-nous sur notre page Facebook (trimesteam), instagram (insta.trimes) et twitter (trimesteam). Comment regarder les courses de la série mondiale ITU en direct? La…

blueseventy

Slowtwitch 2 years 1 month ago
The case is lower (small b), but the quality is high. blueseventy is one of the top 3 or 4 wetsuit brands that matter most in triathlon.

Dr Trimes > prendre l’avion avec son vélo.

Trimes 2 years 1 month ago
Dr Trimes, je dois me rendre à Gold Coast pour une course, quels sont tes conseils pour voyager avec mon vélo. Effectivement, c’est une opération qui est toujours angoissante. Pour éviter en partie certains problèmes, il faut faire ses devoirs.  Dans un premier temps, il faut savoir choisir son itinéraire en conséquence, c’est mathématique, plus…

On ne devrait jamais quitter Montauban…

TriathlonForFun 2 years 1 month ago

Le week-end était planifié depuis un moment déjà dans nos agendas de ministres. Quand on aime la vie sous toutes ses formes, on ne perd pas une seconde pour l’apprécier et la vivre à fond. J’avais tellement hâte de retrouver les loulous. Cela faisait quelques mois que je ne les avais pas vu et nous avions mille choses à nous raconter. Des retrouvailles avec les copains, tout simplement.

Louloute m’avait prévu un planning au top, avec du sport bien évidemment, des apéros, des bons petits plats, une balade au marché, les copains et du soleil en prime !

A chaque fois cela me fait le même effet, je passe le péage sud de Montauban et mon cœur s’emballe. Je repense à ces années passées ici. La ville est douce, les gens sont d’une extrême gentillesse et générosité. L’accent chantant m’avait manqué.

Je plonge ma tête contre la sienne, j’ouvre grand mes bras. Elle m’accueille et me sert si fort. C’est si bon de se retrouver, de te retrouver. Pas une minute à nous, direction la piscine ! Ingréo est une petite merveille, 50m en extérieur (à quand à Niort ????). Je nage à mon rythme, louloute file comme un dauphin. Elle me prodigue quelques conseils, puis nous voici de retour à la maison.

Nous rions de bon cœur devant quelques bouteilles de vin rouge (ou nous rions de bon cœur après quelques bouteilles de vin rouge?!). Comme si le temps ne comptait plus. Je me rends compte à ce moment là ce que c’est d’aimer vraiment. Aimer ses amis. Les aimer eux. Fabrice nous envoie quelques photos moqueuses et nous rions encore plus fort.

Je me couche le cœur léger. La marmotte que je suis aura du mal à décoller, mais le marché aux légumes nous appelle. J’attrape un saucisson aux noix sous le bras, ce sera notre récompense de la journée sportive qui nous attend!

15km de course à pied, 1h30 plus tard, nous sommes satisfaites d’avoir bien couru.

J’enfourcherai mon vélo l’après-midi. Direction Montricoux. Finalement, mon genoux me fera mal à mesure que j’approche. Ok, tu ne veux pas que j’aille voir la maison, j’ai compris…. Un demi tour après Négrepelisse et la douleur s’estompe… Il faudra que je règle ce truc, il faudra que je lâche prise, il faudra que je comprenne, il faudra que je m’en défasse.

Liberté.

Le dimanche matin sera toujours aussi ensoleillé, comme s’il avait décidé d’annoncer ma venue. Nous retrouvons les copains du Triathlon Club Montalbanais. Le club de mes débuts. C’est là où j’ai préparé mon premier Ironman (celui de Nice). Gentillesse, patience, pétanque.

On ne devrait jamais quitter Montauban.

Nous roulons 2h et le groupe de filles s’est étoffé ! Je rencontrerai Gérald Soler (alias Gégé qui fait de jolies caricatures!) qui sera source de lumière lors de cette sortie. Les échanges devraient toujours être aussi riches. (Merci !).

Un petit coucou à Corinne et Jclaude (le temps de vider leurs provisions de compotes! Merciiii), un petit coucou à Fabulous Fab et Edith…

Le beau temps s’en va… Quoi, il faut déjà rentrer?


Jean-Paul Ballard se fait trimer > L’ingénieur de Formule 1 qui veut révolutionner la performance à vélo.

Trimes 2 years 1 month ago
Si l’industrie du vélo nous rend de plus en plus sceptiques avec des argumentations marketing très fréquemment exagérées et où la performance a forcément un prix plus élevé, c’est ironiquement un ancien ingénieur en Formule 1,  Jean-Paul Ballard qui offre les plus belles initiatives de dissidence. Ce fondateur de Swiss Side n’a pas peur de partager…

5 of the latest sports science news

220 triathlon 2 years 1 month ago
From how Red Bull and BetaAlanine affects performance to the latest protein research James Witts shares the latest sports science news making the headlines

Become a Sundried ambassador

220 triathlon 2 years 1 month ago
220 has teamed up with Sundried to find their next two ambassadors and anyone can enter whatever their tri standard

How to improve your openwater swimming in triathlons

220 triathlon 2 years 1 month ago
Matt Sanderson cofounder of Triathlon Coaching UK explains how to improve your openwater swimming in 10 easy steps

Pages