Van de internationale media

Maurice Clavel se fait Trimer > Le point avec le nouveau franco-allemand chez BMC Etixx.

Trimes 1 year 4 months ago
L’une des surprises de cette intersaison est la mutation de Maurice Clavel vers l’équipe BMC Etixx. Pour ce franco-allemand, c’est un important gage de confiance pour la suite. Auteur d’une 8e place lors des derniers championnats du monde Ironman 70.3, Trimes s’est entretenu avec lui pour faire le point sur les changements à venir.  Ce fut […]

Is a road bike or triathlon bike best for a hilly Ironman

220 triathlon 1 year 4 months ago
Mark Kleanthous explains how to decide which bike is most suitable for the Ironman course youre racing

Dr Trimes > Un premier triathlon, à quelle performance s’attendre?

Trimes 1 year 4 months ago
Je vais faire mon premier triathlon sprint cet été, venant de la course à pied, j’aimerai avoir une idée du temps que je devrais viser. Est-ce possible de tout calculer à partir de mes temps à l’entrainement?  Comme vous devez le savoir, chez Trimes on aime beaucoup les chiffres afin de quantifier les efforts. Maintenant, […]

Henri Schoeman unveils his new Hypervox

220 triathlon 1 year 4 months ago
South African Henri Schoeman reveals his new ride a custom painted SwiftCarbon Hypervox for 2017

Challenging nature on a 1000 mile adventure

Slowtwitch 1 year 4 months ago
Peter Ripmaster will soon return to Alaska to attempt another Iditarod Trail Invitational 1000. In 2016 he narrowly escaped death when he fell through the ice during that 1000 mile running race.

Buying a Wetsuit in 2017?

Slowtwitch 1 year 4 months ago
Today begins our look at wetsuits for 2017, designed to inoculate you from making an ill-informed choice!

2016 IRONMAN Athletes Choice Awards

Slowtwitch 1 year 4 months ago
55,000 Ironman and Ironman 70.3 competitors in 136 events in 2016 took surveys listing their favorite events and categories including swim, bike and run courses.

Rheuma: Kinderwelten bunter gestalten

Tritime 1 year 4 months ago
Der Triathlonsport bringt viele Athleten an ihre körperlichen Grenzen. Auf den unterschiedlich langen Distanzen heißt es ordentlich Zähne zusammenbeißen, denn Schmerzen gehören auch hier zum harten Programm. Und so geht es auch den rund 15.000 Rheumakindern in Deutschland. Auch sie müssen auch immer wieder die Zähne zusammenbeißen.   Schmerzen, Schwellungen und Bewegungseinschränkungen gehören bei einem Rheumaschub zum Alltag. Statt spielen, toben und einfach Kind sein können, müssen sie mit entzündlichen Erkrankungen kämpfen, die ihre Gelenke und in besonders schweren Fällen sogar ihre Augen und inneren Organe befallen. Denn bei ihnen richten sich ihre Abwehrkräfte gegen körpereigene Substanzen. Christoph Selbach kennt beide Seiten. Der Ironman-Finisher ist selbst an Rheuma erkrankt und hat sich mit Laufen, Radfahren und schließlich Triathlon ins normale Leben zurückgekämpft. Und das will er auch den kleinen Rheuma-Patienten ermöglichen. Dabei weiß er, wie wichtig eine frühzeitige Diagnose und optimale Behandlung für ihre Heilungschancen sind. Nur so kann verhindert werden, dass das Rheuma ungebremst fortschreitet und die Gelenke zerstört. Deshalb sammelt er mit seinem Spendenprojekt für die „3D-Bewegungsanalyse“, ein Bewegungsprogramm der Garmisch-Partenkirchner Kinder-Rheumaklinik, Europas größter, führender und gemeinnütziger Spezialklinik für Kinder- und Jugendrheumatologie. Die Bewegungsanalyse hilft Ursachen zu untersuchen, zu erkennen und dann vorbeugend zu therapieren. Dies wird von den Krankenkassen nicht bezahlt. Seit 2012 frisst er dafür Kilometer um Kilometer. Denn für jeden zurückgelegten Kilometer versucht er einen Paten zu gewinnen, der diesen mit einer möglichst großzügigen Spende „kauft“. Auf diese Weise hat er bislang schon über 77.000 Euro (Stand Februar 2017) gesammelt. Eine beachtliche Summe, die sofort, direkt und komplett den rheumakranken Kindern der Rheuma Kinderklinik Garmisch-Partenkirchen zu Gute kommt. Dieses Jahr ist die „Ironman-Hilfe Kinderrheuma“ bereits in die fünfte Runde gegangen. Und dank des unermüdlichen Einsatzes des Botschafters für rheumakranke Kinder und Jugendliche treten heuer erstmals sieben Aktive in drei Spendenläufen an und powern für die Rheumakids. Jeder Spenden-Euro hilft tausendfach, die Forschungsergebnisse dienen allen Rheumakids. Heute. Für morgen. Weltweit. weitere Infos und Anfragen: E-Mail info@ironman-hilfe-kinderrheuma.de ironman-hilfe-kinderrheuma.de rheuma-kinderklinik.de https://m.facebook.com/Ironman-Hilfe-Kinderrheuma-468973269956426/ Text: Christoph Selbach Fotos: privat Der Triathlonsport bringt viele Athleten an ihre körperlichen Grenzen. Auf den unterschiedlich langen Distanzen heißt es ordentlich Zähne zusammenbeißen, denn Schmerzen gehören auch hier zum harten Programm. Und so geht es auch den rund 15.000 Rheumakindern in Deutschland. Auch sie müssen auch immer wieder die Zähne zusammenbeißen.   Schmerzen, Schwellungen und Bewegungseinschränkungen gehören bei einem Rheumaschub zum Alltag. Statt spielen, toben und einfach Kind sein können, müssen sie mit entzündlichen Erkrankungen kämpfen, die ihre Gelenke und in besonders schweren Fällen sogar ihre Augen und inneren Organe befallen. Denn bei ihnen richten sich ihre Abwehrkräfte gegen körpereigene Substanzen. Christoph Selbach kennt beide Seiten. Der Ironman-Finisher ist selbst an Rheuma erkrankt und hat sich mit Laufen, Radfahren und schließlich Triathlon ins normale Leben zurückgekämpft. Und das will er auch den kleinen Rheuma-Patienten ermöglichen. Dabei weiß er, wie wichtig eine frühzeitige Diagnose und optimale Behandlung für ihre Heilungschancen sind. Nur so kann verhindert werden, dass das Rheuma ungebremst fortschreitet und die Gelenke zerstört. Deshalb sammelt er mit seinem Spendenprojekt für die „3D-Bewegungsanalyse“, ein Bewegungsprogramm der Garmisch-Partenkirchner Kinder-Rheumaklinik, Europas größter, führender und gemeinnütziger Spezialklinik für Kinder- und Jugendrheumatologie. Die Bewegungsanalyse hilft Ursachen zu untersuchen, zu erkennen und dann vorbeugend zu therapieren. Dies wird von den Krankenkassen nicht bezahlt. Seit 2012 frisst er dafür Kilometer um Kilometer. Denn für jeden zurückgelegten Kilometer versucht er einen Paten zu gewinnen, der diesen mit einer möglichst großzügigen Spende „kauft“. Auf diese Weise hat er bislang schon über 77.000 Euro (Stand Februar 2017) gesammelt. Eine beachtliche Summe, die sofort, direkt und komplett den rheumakranken Kindern der Rheuma Kinderklinik Garmisch-Partenkirchen zu Gute kommt. Dieses Jahr ist die „Ironman-Hilfe Kinderrheuma“ bereits in die fünfte Runde gegangen. Und dank des unermüdlichen Einsatzes des Botschafters für rheumakranke Kinder und Jugendliche treten heuer erstmals sieben Aktive in drei Spendenläufen an und powern für die Rheumakids. Jeder Spenden-Euro hilft tausendfach, die Forschungsergebnisse dienen allen Rheumakids. Heute. Für morgen. Weltweit. weitere Infos und Anfragen: E-Mail info@ironman-hilfe-kinderrheuma.de ironman-hilfe-kinderrheuma.de rheuma-kinderklinik.de https://m.facebook.com/Ironman-Hilfe-Kinderrheuma-468973269956426/ Text: Christoph Selbach Fotos: privat

First look 2Spoke M5 carbon wheels

220 triathlon 1 year 4 months ago
Will these wheels turn crosswinds into free speed We take a look at some unusual wheels from 2Spoke

Pages